Startseite » Berliner Energietage
Berliner Energietage

mit Stefan Schwan, Engie, und Holger Knuf, i²fm

Sich selbst „die Pinne wegziehen“ – so sagt man das bei uns im Ruhrgebiet, wenn man durch eigenes Zutun den festen Stand verliert. Genau das passiert bei zahllosen Workplace Projekten, und zwar dann, wenn sie die feine Balance zwischen zukunftsfähigen Arbeitswelten und Wirtschaftlichkeit zusammen mit einem guten Change Management nicht hinkriegen. Passiert leider schnell. Dabei bringen Klimaschutz, Energieeinsparung und Corona nochmal ordentlich Druck auf den Kessel, um gute Workplace-Projekte hinzukriegen. Darüber sprechen Stefan Schwan, Engie, und Holger Knuf, i²fm.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf einen Kaffee?

Autor/Autorin
Katja Müller-Westing

 

Internationales Institut für Facility Management
mueller-westing@i2fm.de
+49 208 - 594 87 19 - 17

Passende Beiträge

Was man für maßgenaue Ressourcen braucht…

Was man für maßgenaue Ressourcen braucht…

Abstract zum Projektbericht Covestro beim ersten HÖCHST impulsiv Abend 2019 Referent: Dr. Wolfgang Alter, Leiter Global Industrial Facility Management, Covestro Deutschland AG Unternehmen jung, Infrastruktur historisch mit der Bayer AG gewachsen. Was bedeuteten diese...

mehr lesen
Maßgeschneiderte Infrastruktur auf dem Industriestandort

Maßgeschneiderte Infrastruktur auf dem Industriestandort

Wie kann ich Infrastruktur auf dem Industriestandort so bereitstellen, wie sie tatsächlich gebraucht wird? Eins vorweg: Die Antwort darauf finden Sie nicht in Plänen und Steinen. Sehen Sie hier eine Diskussionsrunde vom Nutzerkongress 2018 mit: Wolfgang Alter, Leiter...

mehr lesen